Ich gegen das Erwachsenenleben
 



Ich gegen das Erwachsenenleben
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
    subwaywallprophet
    - mehr Freunde


http://myblog.de/lily-low

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Safeword: Schokokuchen

Heute schweife ich mal ein wenig ab, mir ist aufgefallen, dass mindestens zwei wichtige Geschichten fehlen, die eine ist eher witzig und war mir am Anfang sehr peinlich, die andere sehe ich als guten Tipp an. Also fange ich mit letzterem an.

Viele Pärchen kennen das ja, oder auch die frisch verliebten. Man albert herum und kitzelt sich gegenseitig und dann geht es los, dass einer (meist die weibliche Person) lachend beginnt "Aufhören! Bitte aufhören!" zu rufen. Was Frau dann aber meist eigentlich meint ist "mach weiter!" Das ist ein unglaubliches immer wieder auftauchendes Phänomen. Da gibt es Partner, die das entweder wissen und dann weiter machen und dann gibt es die, die verunsichert aufhören, weil sie es als echten Hilfeschrei wahrnehmen. Manche sind bestimmt auch echt, ich meine versuch mal etwas todernst zu sagen, wenn du gerade durchgekitzelt wirst, das funktioniert oft nicht.

Ich gehöre zu dieser völlig bekloppten Spezies von Frauen, ich weiß nicht wieso ich es mache, aber ich mache es. Und dann bin ich teilweise enttäuscht, wenn Maik wirklich aufhört, deswegen kam uns irgendwann die Idee, wie wir solche Situationen lösen. (Hilft auch super beim Sex) Wir waren gerade unterwegs und sprachen über Gott und die Welt als an uns ein lachendes Mädchen vorbei rannte. "Geh weg! Lass mich!" kreischte sie. Natürlich wurde sie weiter von ihrem Verfolger - einem Jungen ihres Alters - verfolgt. "Was sagst du? Macht sie Spaß oder will sie wirklich, dass er aufhört?" wollte Maik wissen. "Sie will es" antwortete ich. "Warum macht sie dann so etwas?" "Weil es Spaß macht" "Ja, aber was genau macht Spaß?" ich überlegte, was ich toll daran fand, wenn Maik mich jagte. "Man fühlt sich begehrt, als Frau oder Mädchen, weil der Kerl sich die Mühe macht hinter einem her zu rennen und, wenn man es bisher noch nicht gemacht hat, ist es ein Nervenkitzel, weil man wissen will, wie schnell der jenige ist und ob man entkommen kann. Wenn wir das machen, habe ich immer ein Kribbeln im Bauch, aber natürlich will ich nicht zugeben, dass mir das gefällt - keine Ahnung wieso - deswegen rufe ich dann, dass du aufhören sollst, was völliger Quatsch ist" "Okay" "allerdings ist das glaub ich spezifisch, manche Frauen mögen das überhaupt nicht oder sehen darin einen anderen Reiz. Das ist, wie meiner Meinung nach so ziemlich alles, was mit Partnerschaft und Sex zu tun hat. Du kannst nichts verallgemeinern, weil im Endeffekt will doch jeder noch mal etwas eigenes Perfektes. Das sieht man schon auf Facebook diese ganzen Mädchenseiten, die Bilder reinstellen und dann immer so etwas schreiben, wie 'wenn er das macht, ist er ein absoluter Traumtyp' das ist bescheuert, denn was die einen mögen ist den anderen nicht wichtig. Mir ist es egal, ob du einen super durch trainierten Körper hast oder mir das Frühstück ans Bett bringst oder eben nicht. Hauptsache du liebst mich, wie ich bin." Maik nahm mich in die Arme "das tue ich" sagte er und küsste mich. "Das ist alles, was ich will" ich spürte eine Hand an meiner Seite, dann Finger, die mir sanft auf Rippenhöhe in die Haut kniffen. Ich quiekte auf. "Maik! Nein!" natürlich musste ich lachen. "Mhm ist das jetzt ernst und ich soll aufhören?" er hielt kurz inne und wartete zwei Sekunden. Ich atmete durch. "Oder heißt das, du willst mehr?" fragte er und kitzelte mich weiter. Ich zappelte, ich schlug ihm auf den Arm und quiekte, dann ließ ich mich auf den Boden fallen, das tat ich meistens, wenn er mich kitzelte, denn so kam er nicht an mich heran. Meist war er zu faul mit hinunter zu gehen.

"Was machen wir denn jetzt, Lily, woher soll ich wissen, wann ich weiter machen darf und wann nicht?" Maik grinste. "Hm Safeword?" "Was?" "Wir könnten ein Safeword benutzen, so ein Wort, dass einer von uns im Notfall sagt, wenn es ihm wirklich mal zu viel wird, so kann ich weiter schreien und so tun, als würde es mir nicht gefallen" ich streckte ihm die Zunge heraus. "Und was willst du für ein Wort?" "Keine Ahnung, schlag was vor" "Apfel?" "zu gewöhnlich" "Banane? Kirsche? Himbeere?" "Ne, Früchte sind doof" lachte ich. "Schoko?" schlug ich vor. "Wirklich? Schoko? Da klingt Kirsche besser" "Gar nicht wahr!" "Wohl wahr!" "Schokokuchen?" "Schokokuchen ist okay" "Okay, sobald einer Schokokuchen sagt, stoppt der andere und das egal, was gerade passiert" "Abgemacht"

So war Schokokuchen geboren, wir nutzten das Wort für ziemlich viel. Maik nutzte es auch manchmal, um irgendwas von mir zu erfahren, das ich nicht sagen wollte. Das war dann ziemlich fies. Ich nutzte es meist, wenn er mich kitzelte und es anfing weh zu tun oder ich aus irgendeinem Grund plötzlich Schmerzen beim Sex hatte. Ich erzählte Mira und Sina von der Idee und sie fanden sie echt gut, meinten aber, dass sie selber so etwas nicht bräuchten. Sie kommen nie in so eine Situation.

 


25.8.16 21:18


Das Gespräch mit Lars 2/2

"Lily, ich wollte mich für vorhin entschuldigen. Ich klang wohl etwas angepisst, aber so sollte das nicht ankommen, ich freue mich für euch. Aber erlaube mir die Frage, habt ihr jetzt eine Dreiecksbeziehung?" "Um Himmels willen nein" sagte ich. "Das könnte ich mir nie vorstellen" "Und ihr seid so richtig verknallt?" "Na ja ich will gerne in ihrer Nähe sein und sie berühren, schätze schon" "Weißt du, ich fand ja Sina schon immer ganz toll" Oh, wirklich. "Ach so?" "Ja, sie verkörpert einfach all das, was ich an Frauen mag. Von außen unscheinbar süß und brav und dann aber solche frechen Antworten parat." Das stimmt. Sina hat eine große Klappe, darum liebe ich sie auch so. "Und" Lars trat näher "mal ganz unter uns, ich steh auf kleine Brüste und ihr Hintern ist so süß!" Ich blinzelte, eh okay. Sina hat mir nun schon ein paar mal gesagt, dass sie meine Brüste toll fand, weil sie etwas größer waren als ihre. Na ja circa eine BH Größe.

"Aber ich habe das Gefühl ich verliebe mich nur in die falschen" sagte Lars niedergeschlagen "Ja, das Gefühl kenne ich" antwortete ich, obwohl ihm das auch nicht half. "Aber so extrem falsch, ich glaube ich steh einfach auf Lesben" Moment. "Wieso? Ich meine wie kommst du darauf?" "Mich hat mal so ein richtig hübsches Mädchen angemacht. Hat sich herausgestellt, sie wollte mich nur scharf machen, denn sie hatte eine Freundin und damit meine ich nicht ihre beste Freundin. Später hab ich noch ein Mädel getroffen und die hat mir von Anfang an klar gemacht, dass Jungs sie überhaupt nicht interessieren und jetzt Sina." "Sina ist doch nicht lesbisch" "Sicher?" "Ja" "Woher willst du das wissen" Oh je. "Wir haben schon Filme gesehen, in denen junge Männer mit gespielt haben, die ihr gefielen" "Das kann jeder sagen" Hm "Sie war mit Flo aus" ups. Mist. "Ah, cool" Lars hat schon immer angedeutet, dass er ein bisschen neidisch auf Flo ist, denn Flo ist das, was man einen Schönling nennt. Er sieht wirklich hübsch aus, in sofern man das über einen Kerl sagen darf. "Ja, aber es hat nicht gefunkt" sagte ich zerknirscht. Mein schuldbewusster Blick wanderte zu der Gruppe, genau in dem Moment, als alle zu uns schauen. So ein Mist.

"Vielleicht kann ich es ja mal wieder bei ihr versuchen" Das klappt nie. "Ja, versuchen kann man es mal" Ich wollte ihm nicht weh tun. Dabei machte ich es ja so eigentlich schlimmer, aber ich dachte nicht, dass Lars es wirklich noch einmal bei Sina versuchen würde.

"Was sagt eigentlich Maik dazu?" "Nicht viel, was soll er groß dazu sagen?" "Steht er denn nicht auf Lesbennummern?" "Nein, er will mich nicht teilen"

Sinas Gesicht sagte eindeutig, dass sie direkt danach wissen wollte, worum es in unserem Gespräch ging, aber das konnte ich schlecht in der Gruppe ausplaudern, also vertröstete ich sie auf später. Auch von Flo kamen fragende Blicke.

Als Sina vom Gespräch erfuhr, stand ihr nur eine Reaktion ins Gesicht geschrieben. Panik. "Oh je ich mag Lars, aber ich kann mir nichts mit ihm vorstellen" "Dann sag ihm das" "Wieso hättest du es nicht sagen können?" "Sina, ich kann schlecht sagen: Hey, ich weiß jetzt schon, dass sie nichts von dir will" "Wieso nicht?" "Das ist demütigend"

Ein paar Tage später war ich mit Maik, Flo und Tim in einem Cafe. Die beiden erzählten Maik von dem Tag im Biergarten. "Apropos Lily, was haben du und Lars jetzt eigentlich besprochen?" fragte Flo direkt. "Wir? Nichts wichtiges" Maik zieht eine Augenbraue hoch. "Die beiden standen insgesamt bestimmt eine Stunde zusammen und haben irgendetwas geredet" fügte Flo hinzu. Das stimmt, Lars und ich hatten alles sehr lange und sehr ausführlich zerkaut. "Nichts spannendes" beschwichtigte ich sie. Das reichte ihnen natürlich nicht. Aber sonst müsste ich Tim und Flo offenbaren, dass Sina und ich etwas füreinander empfanden und dafür war ich eindeutig noch nicht bereit. Sie ließen mich dann auch bald in Ruhe. Ich konnte endlich wieder durchatmen.

23.8.16 10:23


Sina's Date + Das Gespräch mit Lars 1/2

Ich saß auf glühenden Kohlen, schaute alle paar Sekunden auf mein Handy, dabei hatte ich es nicht Stumm gestellt, aber es machte keinen Piep und das trieb mich in den Wahnsinn. Wieso? Na ja Sina war gerade fertig mit ihrem Date mit Flo und ich musste doch wissen, ob sie jetzt ein Paar waren oder alles beim alten blieb. Ich wollte, dass alles beim alten blieb. Auch, wenn es egoistisch war, ich war noch nicht bereit Sina mit einem Jungen zu sehen, wie sie sich küssten oder umarmten. Gott, war ich eine miese Freundin. Mein Handy piepte, endlich!

 

"Hey" -Sina

 

typisch Sina, alles musste man ihr aus der Nase ziehen.

 

"Uuuund?" -Lily

 

"Und was?" -Sina

 

"Nicht jetzt Sina!" -Lily

 

"Ja, ich bin noch single ^^" -Sina

 

Gott, war ich erleichtert. Oh je, das heißt Flo ist am Boden zerstört, oder?

 

"Wie geht es Flo?" -Lily

 

"Seine Worte waren "Kann man nichts machen"" -Sina

 

"Uhh autsch" -Lily

 

"Er verkraftet es" -Sina

 

Muss er ja wohl.

 

"Weiß er von uns?" -Lily

 

"Nein, das ist deine Sache" -Sina

 

"Hä? wieso das?" -Lily

 

"Na, weil er dein Exfreund ist" -Sina

 

"Oh mensch, Sina, das zählt nicht." -Lily

 

"Habt ihr euch geküsst?" -Sina

 

"Ja" -Lily

 

"Siehst du, du hast selber gesagt du küsst niemanden, mit dem du nicht in einer Beziehung bist, ausnahmen sind ich und Mira, die du freundschaftlich einen Bussi gibst" -Sina

 

Oh man. Flo und ich waren nicht mal einen Monat zusammen, er hat sich nie wirklich in mich verliebt und ich hatte mich in eine Wunschvorstellung verliebt. Das war vor Maiks Zeit. Maik wusste es natürlich, wobei er felsenfest behauptet, dass er es nie erfahren hätte, hätte ich es ihm nicht gesagt, scheinbar war sie unsichtbar gewesen. Okay, wir hatten uns halt nie vor den anderen geküsst. Aber wir waren auch sehr jung.

 

"Wenn du es ihm sagen möchtest, tu das, sag mir dann nur auch Bescheid" -Sina

 

Ein paar Leute aus der Gruppe hatten sich im Biergarten getroffen, Tim, sein Bruder Josh, Flo, Lars, Sina und ich. Maik war arbeiten und der Rest anderweitig beschäftigt. Lars machte schon seit Ewigkeiten Anspielungen, wenn er Sina und mich sah. Er sagte dann jedes Mal Dinge wie: "Oh, ihr zwei seid so ein süßes Paar!" und formte ein Herz aus seinen Händen vor unserer Nase. Am Anfang nahmen wir es nie ernst. Dann fragten wir uns jedoch, ob man es uns ansieht, dass wir aufeinander stehen. Denn dann musste es ja jeder aus dem Freundeskreis wissen, also einigten wir uns darauf, Lars zu fragen - oder eher ich fragte Lars.

Man muss dazu sagen, ich wollte nicht, dass zu viele davon wussten, weil es immer ein Plappermaul in der Gruppe gab und ich konnte es nicht gebrauchen, dass einer meiner Mutter brühwarm verklickerte ihr älteste Tochter stünde nicht nur auf Männer. Ich weiß nicht, wie Mama oder Papa oder gar Lola es aufnehmen würden, aber ich wollte nichts riskieren.

 

Gesagt getan, ich hatte Lars beiseite gezogen, Sina stand neben mir. "Also Lars, nachdem du ja so viele Anspielungen gemacht hattest. Ja, es stimmt Sina und ich stehen aufeinander" Ihr hättet Lars' Blick sehen sollen. Als hätte ich ihm gesagt, dass seine Lieblingsband sich auflöst. "Ihr steht aufeinander?" "Ja, du hast das ja bestimmt gewusst" erwiderte ich. "Nein, woher denn?" "Na ja du machst doch immer dieses Zeug" ich fuchtelte mit den Armen. "Anspielungen" half Sina aus. "Nein, so war das nicht gemeint und ich weiß auch nicht, warum ihr mir das jetzt sagt, aber schön für euch." Lars hat noch nie so angepisst geklungen. Was hatten wir nun verbrochen? Er stampfte zurück zum Rest, der auf den Bierbänken saß und auf das Essen wartete. Sie blickten uns erwartungsvoll an. Oh nein, ihr werdet nicht erfahren, um was es ging.

 

Es dauerte nicht lange, da erhob sich Lars. "Lily, kann ich dich mal kurz sprechen?" Ich sah ihn verwirrt an. "Eh klar" fragender Blick von Sina wurde mit einem Achselzucken erwidert. Ich ging ein paar Schritte mit Lars, dann fing er an zu reden.

22.8.16 23:01


Wie Maik und Mira davon erfuhren.

Ich konnte Maik einfach nicht im Ungewissen lassen, er sollte wissen, dass ich mir nun sicher war auch Frauen so richtig attraktiv finden zu können. Okay, bisher nur Sina, aber man weiß ja nie. Als Sina von meinem Entschluss erfuhr, wurde ich permanent zugespamt.

 

"Hast du es ihm schon gesagt?" -Sina

 

"Nein, wir haben uns noch nicht gesehen" -Lily

 

einen Tag später.

 

"Uuuund?" -Sina

 

"Er ist beim arbeiten" -Lily

 

noch einen Tag später.

 

"Jetzt aber!" -Sina

 

"Nein, wir sehen uns erst in ca. 2 Stunden" -Lily

 

Als ich Maik die Tür öffnete, schaute er mich direkt skeptisch an und hielt in seiner Bewegung inne. "Was ist passiert?" "Wieso? Wie? Was soll sein?" "Du lächelst so komisch" "Lass mich glücklich sein" "Lily, du lächelst nicht so, wenn du glücklich bist, das ist dein Kann-gut-sein-dass-dir-nicht-gefällt-was-ich-jetzt-sage-Lächeln" Meine Mundwinkel wanderten nach unten. Ich zog Maik in mein Zimmer. "Was hast du getan?" schoss er schon auf dem Weg los. "Hat Nick irgendwas geschrieben? Hast du jemanden geküsst, als du letztens so betrunken warst?" Ich blieb stehen. "Ich war nicht betrunken!" protestierte ich. "Okay, ja. Angetrunken" verbesserte er sich und verdrehte dabei die Augen. Ein Zeichen dafür, dass er es mir nicht abkaufte. "Ich küsse doch nicht jemand fremdes!" "Kann auch sein, dass es eines der Mädels war. Lily, wenn du trinkst, kommst du in Experimentierlaune. Deswegen versuche ich so gut es geht immer dabei zu sein. Nur, ist das bei Mädelsabenden schlecht möglich" "Maik, jetzt...-" Moment, er hatte gerade gesagt, dass ich eines der Mädchen geküsst haben könnte. Das war ja gar nicht so falsch, nur hatte ich absolut keinen Alkohol im Blut gehabt.

Ich schob ihn in mein Zimmer. "Ja, also pass auf... mhm" "Sag es einfach gerade heraus" Ich blickte in Maiks Augen und biss mir auf die Lippe. In seinen Augen lag ein Hauch Verunsicherung gemischt mit ein bisschen Angst, Angst vor dem, was ihm seine Freundin gleich offenbaren würde. "Ich find Sina toll" "Ja, das weiß ich doch" "Nein, Maik, so richtig. Ich find sie wahnsinnig attraktiv" "Und hast du... Ich meine habt ihr...?" "Wir haben uns geküsst." Maik stieß laut seine Erleichterung aus. "Du bist erleichtert?" "Ja, ich dachte ihr hättet miteinander geschlafen" "Hey, so leicht bin ich nicht ins Bett zu kriegen!" "mh bei mir schon" er zwinkerte mir zu und mich überlief ein leichter Schauer. "Ja, ich liebe dich auch, ich würde dich niemals für jemanden verlassen" "Okay, dann glaube ich dir das" Ich schmiegte mich in seine Arme. Ich war so erleichtert. Ja, es war nur ein Kuss, aber für Maik war ein Kuss, wie für manch andere auch eine schwerwiegende Angelegenheit.

"Würdest du denn gerne mit ihr schlafen?" Ich überlegte. Dann öffnete ich langsam meinen Mund: "Reizen würde es mich, ja. Mit einer Frau ist es ja noch mal etwas komplett anderes, die sollen ja viel zärtlicher sein." "Ist das so?" fragte er und fing an, mir sanft über meinen Rücken zu streicheln. "Maik, wenn du so weiter machst, bin ich nicht mehr zu einem normalen Gespräch fähig" "Wirklich?" "Ja" hauchte ich. Seine Augen wurden dunkler. Das passierte bei keinem. Niemand konnte mich schwach machen, in dem er mir sanft über den Rücken streichelte. Maik konnte das. Er ist der einzige. "Und ihr steht jetzt also aufeinander?" Ich zuckte die Schultern. "Sieht so aus." Maik nahm es ganz gut hin, leider konnte ich nicht sagen, ob er nur so tat, oder es wirklich einfach wegsteckte. Manchmal zeigte er das nicht, um mich weniger zu belasten. Dabei konnte er sich denken, dass ich mir dann nur noch mehr Sorgen machte, allerdings lernte ich an diesem Abend noch, dass Feigling nicht nur für Shots gut war und das blendete wirklich alles andere aus.

Mira erfuhr es als nächste. Sie war unsere beste Freundin. Klar, gab es noch Leo und Sabi, aber die hatten sich ein bisschen separiert. Sie würde es noch erfahren. Die Gruppe hatte sich für einen Tag im Schwimmbad entschieden. Und als die Jungs gerade ein Wetttauchen veranstalteten, zogen wir Mira beiseite. "Mira, wir wollen dir was sagen" "Also Lily will dir was sagen" Ich stieß Sina in die Seite. "Hab mal n bisschen mehr Mumm" Sina schaute uns schüchtern an. Okay, ich musste es wohl wirklich sagen. "Wir... also Sina und ich...ehm" "Wieso war es nur so schwer? Mira war super. Sie war mit einer der verständnisvollsten Personen die ich kannte, sie wäre die letzte, die uns für unsere Sexualität verurteilen würde. Sina legte einen Arm um mich. "Sieht man das nicht?" fragte sie Mira. Mira und ich schauten beide verwirrt zu Sina und antworteten synchron "Nein." "Oh, so einen Mist, ab jetzt übernimmst du, Lily" "Oh wirklich?" fragte ich ironisch. "Könntet ihr jetzt mal mit der Sprache herausrücken?" forderte Mira. "Sina und ich stehen aufeinander" platzte es aus mir heraus. "Oh, damit habe ich nicht gerechnet" Mira machte große Augen und schluckte "das muss ich erst einmal verdauen" "Alles klar?" "Ja, man bekommt nicht jeden Tag gesagt, dass sich die besten Freundinnen ineinander verguckt haben" Ich grinste. "Wollt ihr denn... also" Mira senkte die Stimme. "Soweit haben wir noch nicht gedacht" nahm ich ihr die Frage ab. "Lily wird nicht für mich Maik verlassen" fügte Sina hinzu, wobei das aus ihrem Mund wie ein Befehl klang. "Ja, das stimmt. Und wir wollen es nicht provozieren, also kein Geknutsche oder Herumgemache" "Okay" "Du denkst jetzt bestimmt schlecht von mir. Ich habe Maik und schaffe es trotzdem mich in eine Frau zu verlieben" "Nein ach was, dafür kannst du doch nichts. Man sucht sich ja nicht aus, wen man liebt. Und das hat ja absolut nichts mit Maik zu tun" "Nein, es ändert nichts an meinen Gefühlen für ihn" "Siehst du" ich nickte. "Weiß Maik es?" ich nickte "Und?" Ich dachte an den Abend und mir wurde warm, nein, dieser Teil gehört jetzt nicht hier her. "Er hat es gut aufgenommen" sagte ich einfach nur. Ich wollte nicht, dass Sina ein schlechtes Gewissen bekam für den Fall, dass es ihm doch zu sehr an die Nieren ging, dafür wollte ich alleine die Verantwortung tragen.

 

 


22.8.16 21:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung