Ich gegen das Erwachsenenleben
 



Ich gegen das Erwachsenenleben
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
    subwaywallprophet
    - mehr Freunde


http://myblog.de/lily-low

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Gespräch mit Lars 2/2

"Lily, ich wollte mich für vorhin entschuldigen. Ich klang wohl etwas angepisst, aber so sollte das nicht ankommen, ich freue mich für euch. Aber erlaube mir die Frage, habt ihr jetzt eine Dreiecksbeziehung?" "Um Himmels willen nein" sagte ich. "Das könnte ich mir nie vorstellen" "Und ihr seid so richtig verknallt?" "Na ja ich will gerne in ihrer Nähe sein und sie berühren, schätze schon" "Weißt du, ich fand ja Sina schon immer ganz toll" Oh, wirklich. "Ach so?" "Ja, sie verkörpert einfach all das, was ich an Frauen mag. Von außen unscheinbar süß und brav und dann aber solche frechen Antworten parat." Das stimmt. Sina hat eine große Klappe, darum liebe ich sie auch so. "Und" Lars trat näher "mal ganz unter uns, ich steh auf kleine Brüste und ihr Hintern ist so süß!" Ich blinzelte, eh okay. Sina hat mir nun schon ein paar mal gesagt, dass sie meine Brüste toll fand, weil sie etwas größer waren als ihre. Na ja circa eine BH Größe.

"Aber ich habe das Gefühl ich verliebe mich nur in die falschen" sagte Lars niedergeschlagen "Ja, das Gefühl kenne ich" antwortete ich, obwohl ihm das auch nicht half. "Aber so extrem falsch, ich glaube ich steh einfach auf Lesben" Moment. "Wieso? Ich meine wie kommst du darauf?" "Mich hat mal so ein richtig hübsches Mädchen angemacht. Hat sich herausgestellt, sie wollte mich nur scharf machen, denn sie hatte eine Freundin und damit meine ich nicht ihre beste Freundin. Später hab ich noch ein Mädel getroffen und die hat mir von Anfang an klar gemacht, dass Jungs sie überhaupt nicht interessieren und jetzt Sina." "Sina ist doch nicht lesbisch" "Sicher?" "Ja" "Woher willst du das wissen" Oh je. "Wir haben schon Filme gesehen, in denen junge Männer mit gespielt haben, die ihr gefielen" "Das kann jeder sagen" Hm "Sie war mit Flo aus" ups. Mist. "Ah, cool" Lars hat schon immer angedeutet, dass er ein bisschen neidisch auf Flo ist, denn Flo ist das, was man einen Schönling nennt. Er sieht wirklich hübsch aus, in sofern man das über einen Kerl sagen darf. "Ja, aber es hat nicht gefunkt" sagte ich zerknirscht. Mein schuldbewusster Blick wanderte zu der Gruppe, genau in dem Moment, als alle zu uns schauen. So ein Mist.

"Vielleicht kann ich es ja mal wieder bei ihr versuchen" Das klappt nie. "Ja, versuchen kann man es mal" Ich wollte ihm nicht weh tun. Dabei machte ich es ja so eigentlich schlimmer, aber ich dachte nicht, dass Lars es wirklich noch einmal bei Sina versuchen würde.

"Was sagt eigentlich Maik dazu?" "Nicht viel, was soll er groß dazu sagen?" "Steht er denn nicht auf Lesbennummern?" "Nein, er will mich nicht teilen"

Sinas Gesicht sagte eindeutig, dass sie direkt danach wissen wollte, worum es in unserem Gespräch ging, aber das konnte ich schlecht in der Gruppe ausplaudern, also vertröstete ich sie auf später. Auch von Flo kamen fragende Blicke.

Als Sina vom Gespräch erfuhr, stand ihr nur eine Reaktion ins Gesicht geschrieben. Panik. "Oh je ich mag Lars, aber ich kann mir nichts mit ihm vorstellen" "Dann sag ihm das" "Wieso hättest du es nicht sagen können?" "Sina, ich kann schlecht sagen: Hey, ich weiß jetzt schon, dass sie nichts von dir will" "Wieso nicht?" "Das ist demütigend"

Ein paar Tage später war ich mit Maik, Flo und Tim in einem Cafe. Die beiden erzählten Maik von dem Tag im Biergarten. "Apropos Lily, was haben du und Lars jetzt eigentlich besprochen?" fragte Flo direkt. "Wir? Nichts wichtiges" Maik zieht eine Augenbraue hoch. "Die beiden standen insgesamt bestimmt eine Stunde zusammen und haben irgendetwas geredet" fügte Flo hinzu. Das stimmt, Lars und ich hatten alles sehr lange und sehr ausführlich zerkaut. "Nichts spannendes" beschwichtigte ich sie. Das reichte ihnen natürlich nicht. Aber sonst müsste ich Tim und Flo offenbaren, dass Sina und ich etwas füreinander empfanden und dafür war ich eindeutig noch nicht bereit. Sie ließen mich dann auch bald in Ruhe. Ich konnte endlich wieder durchatmen.

23.8.16 10:23
 
Letzte Einträge: Veränderungen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung