Ich gegen das Erwachsenenleben
 



Ich gegen das Erwachsenenleben
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
    subwaywallprophet
    - mehr Freunde


http://myblog.de/lily-low

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wieder da und richte Chaos an.

So, ich bin jetzt schon seit drei Tagen zurück, hatte aber absolut keine Ahnung, was ich schreiben sollte. Klar, gibt es noch genug zu erzählen, aber es ist blöd, wenn ich etwas auslasse. Wobei mir schon aufgefallen ist, dass ich beim Gespräch mit Lars was vergessen hatte, zum Beispiel den Teil als er mich anmaulte aufgrund meines Kommentars über Sina. "Ja, Sina ist auf ihre Art und Weise attraktiv" "Was heißt denn hier auf ihre Art und Weise? Sina ist einfach attraktiv!" "Ja, schon. Aber wenn du einen wildfremden jungen Mann fragen würdest, was er sich unter einem attraktiven Mädel vorstellt, hat er nicht Sina vor Augen glaub mir, aber er wird auch nicht an Mira und mich denken. Männer wollen oft eine natürliche Frau, aber natürlich ist dann ein bisschen Make-up okay und das ist genau der Punkt. Sina würde sich nie schminken, bei Mira ist das höchste der Gefühle ein bisschen Mascara und ich...ich schminke mich nur, wenn mir danach ist. Das kann dann eine Woche lang so gehen, aber dann mache ich wieder zwei Monate lang nichts. Wir sind so etwas wie der Durchschnitt. Ich weiß schon, dass es früher auch an meinem Aussehen lag, dass es mit ein paar Jungs nicht geklappt hat. Aber das ist okay. Sina und Mira sind beide wunderschön von außen betrachtet in meinen Augen. Aber sie sind wirklich das beste Beispiel für innere Schönheit, leider hat heutzutage nicht jeder die Zeit zu warten, um diese Schönheit zu sehen. Rick hatte sie und Maik auch. Genau so wie eigentlich der Rest der Gruppe"

Lars Blick verriet mir, dass er mit meinem Gerede nicht viel anfangen konnte und ich wurde rot.

Lars hatte in der nächsten Zeit öfter Gespräche mit Maik, von denen ich erst viel später erfuhr. Im Wesentlichen ging es aber darum, dass er ihn fragte, wie ihm es erging. Und er versuchte ihn, glaube ich, zu trösten, er sagte es sei eine Phase, die Frauen oft durchmachten und danach alles bereuten. Als ich das erfuhr waren wir aber schon in Köln und ich stocksauer. Na ja die Gamescom Geschichten kommen ja auch noch.

Aber zuerst einmal wurde Sinas und meine Selbstbeherrschung auf die Probe gestellt, denn wir machten nach wie vor noch viel zusammen und übernachteten. Ich kann gleich sagen, wie versagten kläglich. Wir machten alles super, bis das Licht ausging und wir uns Gute Nacht sagten. Ich lüge wirklich nicht, wenn ich sage, dass Sina meistens anfing. Sie begann damit über meinen Arm und meinen Rücken zu streichen, davon bekam ich so oder so eine Gänsehaut. Wenn sie dann aber noch mit Unschuldsstimme fragte: "Wieso hast du eine Gänsehaut? Ist dir kalt? Soll ich das Fenster schließen?" hatte ich meist das Bedürfnis mich zu rächen, also drehte ich mich zu ihr herum und fing an sie zu kitzeln, Sina erwiderte die Attacke und irgendwann stoppten wir plötzlich, sie drückte mich in ihre Arme und mein Herz begann zu rasen. Wir hoben den Kopf aus der Halsbeuge der jeweils anderen und dann küssten wir uns. Sinas Hände krallten sich in meine Arme und ich drückte meinen Körper an ihren. Es ist so komisch, wenn die anderen da waren, war dieser Drang sie zu berühren nicht mal annähernd so stark, waren wir alleine, war er da. Aber noch kontrollierbar, fingen wir einmal an uns zu küssen, verlor ich jegliche Kontrolle über meinen Körper. Ich hatte noch nie mit einer Frau herumgemacht, ich wollte wissen, wie es ist, wenn mich eine weibliche Person berührt... Nein, ich wollte wissen, wie es ist, wenn Sina mich berührt.

Sina ist ein schüchterner Mensch, sie würde von selber erst nach langer Zeit auf den Gedanken kommen, mich zu berühren. Okay, nein der Gedanken wäre zum Beispiel jetzt da, aber sie würde sich nicht trauen. Und ich? Als mutig würde ich mich nicht bezeichnen, bei uns ging am Anfang auch sehr viel von Maik aus. Aber in diesem Moment tat ich es, ich berührte mit einer Hand leicht Sinas Brust, sie atmete tief ein. "Sag, wenn du es nicht willst" "Nein, ich will das ja" Ich streichelte sie, langsam verstand ich es, was Maik daran so toll fand mit meinen Brüsten zu spielen, es war faszinierend, wie der Körper direkt darauf reagierte. Eine leichte Berührung, kann schon dazu führen, dass der Partner sexuell erregt ist. Ich kniff, rieb, streichelte und Sina atmete schwer. Alles gut soweit, bis Sina nach meinen Brüsten griff. Es ist wirklich komplett anders, mir stockte der Atem. Auch, wenn Maik versuchte ganz sanft zu streicheln, er würde es niemals schaffen, dieses Gefühl hervorzurufen, das ich jetzt hatte. Es war unerträglich schön so, dass sich alles in mir zusammenzog. Ich wollte sie überall berühren und ich wollte überall berührt werden, aber wir taten es nicht. Wir machten zwar lange herum, ich glaube es waren zwei Stunden, aber es war immer das selbe und es war immer schön. Sina, die immer Probleme mit Familie und Schule im Hinterkopf hat (obwohl sie eine Einserschülerin ist) schlief ausnahmsweise mal schnell ein und auch ich schlummerte bald.

 

 


 

1.9.16 19:44
 
Letzte Einträge: Veränderungen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung